Swiss Marcos Club

HISTORY

65

MARCOS GT (Xylon)

History Of Ugly Duckling
1959 - 1962
Bericht von Reinhard Rieser

Die ersten Marcos GT's waren sehr erfolgreiche Rennwagen.  Zu den damaligen Fahrern zählen klingende Namen wie Jackie Stewart, Bill Moss, John Sutton, Jack Gates, John Mitchell und Jackie Oliver sowie Jem Marsh. Bill Moss schaffte 9 Siege in 10 Starts. Der junge Jackie Stewart erzielt 4 Siege 1961. John Sutton gewann 1961 die Autosport-Meisterschaft, und zusammen mit Jack Gates und John Mitchell gewann Marcos sogar den Teampreis.

 Flying Splinter

1. Prototype 1959 - Marcos GT Xylon, Nr. 1001; DFF529  "The Flying Splinter"

Prototype
1960 - Marcos GT, 1001; DFF529  pilotiert von Jem Marsh in Silverstone.

Frank Costin begann den Bau der ersten Prototype an seinem Wohnsitz in Dolgellau, North Wales. Da Frank kein eigenes Firmengebäude besass, wurde der Wagen in einem Stall des "Golden Lion Royal Hotels" gebaut. Die Lösung zur Namensgebung für das Projekt hatte Frank's Schwiegervater während einem Bibliotheksbesuch in Dolgellau. Er kam zurück mit der Lösung: halb Marsh, halb Costin. Der Ford 105E Motor wurde von Jem Marsh's Speedex geliefert und modifiziert.

Marcos GT Xylon 1960 Brands Hatch Bill Moss
2. Prototype - Bill Moss , 1172cc Coupé BTM150; gebaut in Dolgellau, North Wales...

und an Bill Moss verkauft. Mit dem von Speedwell getunten Ford Motor, konnte sich Bill Moss im Jahr 1960 fünf Rundenrekorde sowie 10 Siege in Folge anschreiben lassen. An diesem Xylon wurde die Alu-Motorhaube montiert, an der die erste Fiberglashaube für John Sutton's GT abgeformt wurde.


Marcos GT Xylon 150 BTM 1961
Marcos GT Xylon 150BTM - 1961 Bill Moss; Ende 1960 mit neuer Haube aufgerüstet

Marcos GT Xylon John Sutton 8853 JH 1961
First Production Marcos GT 8853JH; John Sutton - 1961 in Snetterton

Der erste Production Marcos GT wurde an John Sutton verkauft und musste von ihm selber aufgebaut werden. Dieser Marcos erhielt als erster die neue Frontpartie.

Wieviele Marcos GT Xylon's wurden gebaut?
Einige Quellen gehen von 9 gebauten Xylon aus, was auch stimmen dürfte. Geht man alle verfügbaren Quellen durch, findet wir Rennresultate für insgesamt 9 verschiedene Racer. John Sutton liess seinen GT 8853JH umbauen und bekam eine die Registrationsnummer 80SNK. Das Bill Moss Fahrzeug 150BTM wurde ebenfalls modifiziert.
 
1959 - DFF529  Prototype, Jem Marsh/Neville Holmes - #1001
1960 - 150BTM - Bill Moss/Jack Gates/Tommy Simpson - #1002
1960 - G128 - Barry Filer & Jackie Stewart - #1003
1960/63 - 8853JH / 80SNK - John Sutton/Peter Arkins - #1004
Chris McLaren
John Mitchell
1960 - 888BYE - Gordon Jones/Albert Powell
1961 - 759 DBM / NOD 1 - Jem Marsh/Jackie Oliver
WCA698 - Tommy Weber/Dan Byrnes

weitere Besitzer/Fahrer waren:
Chris Meek, Jim Diggory

Jackie Oliver NOD1
1960 - Marcos GT, NOD 1; Jackie Oliver

Leider wurde der Marcos in Snetterton in Einzelteile zerlegt. Glücklicherweise verabschiedete sich Jackie Oliver zu Fuss von der Unfallstelle. Jackie Oliver war übrigens 1977 Mitbegründer des F1 Rennstalls Arrows.

Snetterton 1961 3 Marcos
1961 - 3 Marcos Xylons in der Startaufstellung 

John Sutton und Jack Gates in der Frontreihe mit. In der zweiten Reihe John Mitchell in einem weiteren Marcos.


Ex Jackie Stewart 1003